Notwendige Abbrucharbeiten in der Eggarten-Siedlung

Viele der Gebäude in der Eggarten-Siedlung sind stark belastet und einsturzgefährdet. Zudem werden diese gerade in der letzten Zeit immer wieder von Personen aufgebrochen, um dort die Nacht zu verbringen. Dazu werden dort auch Feuerstellen eingerichtet. Dies hat im Falle der Feldbahnstr. 17 sogar zu einem Brand geführt, wodurch erhebliche Lebensgefahr für Personen besteht. Darüber hinaus können solche Feuer schnell auf die Natur und weitere Gebäude übergreifen.

Vor dem Hintergrund dieser Gefährdungslage werden in den kommenden Monaten – in Abstimmung mit den Behörden – von der Eggarten Projektentwicklung beauftragte Bauunternehmen die nicht mehr genutzten, meist einsturzgefährdeten Gebäude Stück für Stück abtragen. Auf diesem Wege können die Baumaterialien gemäß der gesetzlichen Vorgaben getrennt und ggf. wiederverwendet werden. Daher werden die Arbeiten einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen, jedoch vor den naturschutzrechtlichen Ruhezeiten beendet werden. Ausgenommen von den Abbrucharbeiten sind die drei zur weiteren Nutzung in der zukünftigen Eggarten-Siedlung vorgesehenen Gebäude.

Einzelne Bestandteile der Gebäude, wie z.B. Fensterläden oder Türen, werden eingelagert und stehen u. a. für eine Nachnutzung in den drei übrigen Gebäuden zur Verfügung.

Vorheriger Beitrag
Herzliche Einladung: Rundgänge Ackermannbogen
Nächster Beitrag
Abbrucharbeiten können fortgesetzt werden
Menü